Terrassenbeläge

Diese Dielen geben Ihrem Garten das entsprechende Urlaubsambiente

Die passende Terrassendiele mit allen Sinnen erleben, ob witterungsbeständig und pflegeleicht (WPC, BPC, Resysta & Thermoholz), aus hartem massiven Holz (Stausee Holz Walaba, Guyana Teak, Fava, oder Tropenholz Garapa, Massaranduba, Tali, Cumaru, Mandioqueira, Ipe & Bangkirai) oder Umweltbewusst aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Bambus.

  • Terrassendielen aus WPC oder BPC

    BPC-Dielen sind splitterfrei, wasserabweisend und weitgehend unempfindlich gegen Insektenfraß, Pilzbefall und Rissbildung. Sie eignen sich daher hervorragend für den Einsatz im Außenbereich.

    BPC benötigt keine zusätzliche Oberflächenbehandlung. Sie bearbeiten es mit Säge, Bohrer und Akkuschrauber ähnlich wie Holz. Die fachgerechte Verlegung erfolgt nahezu unsichtbar mit unseren speziellen Verlege Clips aus Edelstahl.

    Die positiven Eigenschaften unserer BPC-Dielen bleiben nur bei Verwendung der genannten Komponenten erhalten. Die Verwendung anderer Bauelemente kann die Haltbarkeit der Terrasse beeinträchtigen.

    BPC ist ungeeignet für:

    • feuchte Bereiche mit fehlender Luftzirkulation
    • extreme Temperaturwechsel (z.B. Saunakabinen)
    • tragende Bauteile (z.B. aufgeständerte Terrassen)

    Pflege und Instandhaltung der BPC-Dielen

    Bei neuen Terrassen können nach der Verdunstung von Regenwasser  Wasserflecken  auftreten. Diese verschwinden durch Bewitterung in der Regel von selbst oder können mit Wasser und etwas Spülmittel entfernt werden. Lehm, Schmutz und Grünbelag lassen sich mit warmem Wasser und einem geeigneten Terrassenreiniger entfernen. Feste Anhaftungen mit einer Kunststoffbürste lösen. Öle, Fette und färbende Flüssigkeiten können zeitnah mit Spülmittel entfernt werden.

    Geeignete Gleiter unter allen Möbeln, Blumenkübeln oder Schirmständern schützen die Oberfläche vor Kratzern und anderen Beschädigungen.

    Schäden wie Kratzer oder Brandspuren mit Stahlwolle, Schleifpapier oder einem  Schleifvlies behutsam entfernen. Achtung: Ausgenommen Protect-Diele, diese  bitte nur mit warmem Wasser und einem geeigneten Terrassenreiniger reinigen.  Feste Anhaftungen mit einer Kunststoffbürste lösen.

    BPC Terrassen Katalog BPC Verlegeanleitung

  • Osmo Hartholzterrassen in großer Auswahl!
    Osmo Hartholzterrassen in großer Auswahl!
  • Terrassendielen aus Hartholz

    HKS-Garden Dielen sind bekannt für ihre hervorragenden technischen Eigenschaften, sehr gute Dauerhaftigkeitsklassen und eine ansprechende Optik, die ein exklusives und lebendiges Erscheinungsbild garantieren.

    Unsere Hölzer sind langlebig, funktionell und exotisch. Wir arbeiten eng mit unseren Produzenten in Südostasien und Südamerika zusammen, die durch einen verantwortungsvollen Umgang mit ihren Waldflächen eine nachhaltige Bewirtschaftung nach ökologischen Gesichtspunken gewährleisten. Sie können sicher sein, dass HKS-Garden Produkte auch langfristig ausschließlich aus zuverlässigen Quellen stammen.  

    Die Kombination aus richtiger Produktauswahl, sorgfältiger Planung und korrekter Verlegung ist die Basis für die Verwirklichung Ihrer Gartenträume.
    Grundsätzlich gilt: Ein Terrassenbelag ist kein Wohnzimmerboden. Terrassendielen aus Massivholz sind ein Naturprodukt mit natürlichen Eigenschaften und einer enormen Vielfalt und Bandbreite an natürlichen Wuchsmerkmalen.
    Unsere Anwendungsempfehlungen finden Sie in unserem HKS-Garden Katalog.

    Pflege und Instandhaltung der Hartholz-Dielen

    Terrassenbeläge aus Holz sind wenig pflegebedürftig und durch ihre harte Oberfläche sehr unempfindlich. Verschmutzungen können mit einem harten Schrubber und Seifenlösung entfernt werden. Bei besonders hartnäckigen Stellen (wie z.B. durch Rost) kann eine Messingdrahtbürste oder feines Schleifpapier helfen.

    Von einer Reinigung mit Hochdruckreinigern ist abzuraten, da hierdurch die Oberfläche beschädigt werden kann und es in der Folge zu einer verstärkten vorzeitigen Erosion der Holzoberfläche kommen kann.

    Schmutz und Laub in den Fugen zwischen den Dielen und auf Unterkonstruktion sollte regelmäßig beseitigt werden.

    Durch regelmäßiges Abkehren wird verhindert, dass sich durch Laub- und Schmutzansammlungen Feuchtenester bilden, die zu potentiellen Pilzbefallsherden im Holz werden können. Ebenso wird Algenbefall auf verschatteten Flächen abhängig von Himmelsrichtung, Verschattung und Bewuchs im unmittelbaren Umfeld vorgebeugt.

    Verfärbungen durch Eisengerbstoffreaktionen können mit Oxalsäure beseitigt werden (bitte beachten Sie hierbei die spezielle Gebrauchsanweisung des Herstellers). Anschließend sollte die Terrasse mit einem Pflegeöl behandelt werden.

  • Plenera Terrassen von TerHürne (Resysta)

    Resysta überzeugt auch in Bodendielensystemen durch seine Holzoptik und angenehm authentische Haptik. Bodendielen aus Resysta sind nicht nur angenehm barfuß zu begehen, sondern auch 100 % wasserfest und UV-beständig.

    Dadurch sind sie perfekt geeignet für den Terrassen-, Pool- oder Schwimmbadbereich. Zudem begeistern Resysta Bodendielen durch hohe Rutschfestigkeit, Pflegeleichtigkeit und Vielseitigkeit in der Farb- und Oberflächengestaltung.

    Resysta-Bodendielen sind mit geriffelter Oberflächenstruktur oder wahlweise mit moderner, glatt geschliffener Profiloberfläche lieferbar sowie in gerundeter oder kantiger Form 125 mm bis 200 mm breit. Die Verlegung mit enger Fuge macht den Bodenbelag besonders attraktiv.
    Eine speziell auf die Resysta Oberfläche abgestimmter Schutzlasur schützt den Boden zusätzlich vor Eindringen von Verschmutzungen, Gebrauchsspuren und Umwelteinflüssen.

    Die Vorteile von Resysta-Bodendielen auf einen Blick

    • Wasserfest
    • Salz- und Chlorwasserbeständig
    • Splitterfrei und barfußtauglich
    • Rutschhemmend
    • Witterungsbeständig
    • Resistent gegen Insekten- und Pilzbefall
    • Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten (Oberflächenstruktur, Farbe, ...)
    • Pflegeleicht
    • Nachhaltig und recyclebar
  • Edle Terrassenhölzer aus Surinam (Stausee Holz)

    Surinam ist ein Land in Lateinamerika. Hier wird Hartholz geerntet, das seinesgleichen sucht,  ganz ohne schädlichen Eingriff in Flora und Fauna. Perfekt für hochwertige Terrassendielen. Mit allen Eigenschaften, die Sie zu Recht erwarten: natürlich, langlebig und  pflegeleicht.

    Video ansehen

    WALABA

    ist besonders dauerhaft im Außenbereich, denn es ist schon von Natur aus imprägniert. Die Bäume schützen sich gegen die vielen Fressfeinde im Tropenwald, indem sie große Mengen an Ölen und Wachsen produzieren. Diese Inhaltsstoffe sind aber nicht nur ein wirksamer Schutz gegen Schädlinge, sondern sie machen das Holz auch extrem witterungsbeständig.

    GUYANA TEAK

    ist dauerhaft und hart im Nehmen. Seine Witterungsbeständigkeit macht dieses Holz bestens für den Bau von hochwertigen Terrassen geeignet. Im maritimen Wasserbau hat sich Guyana Teak bereits seit Jahrzehnten als hochresistentes Holz weltweit bewährt.

    FAVA

    zeichnet sich durch eine ausdrucksstarke Maserung und einen attraktiven Farbton aus. Dabei ist es dauerhaft und nach kurzer Bewitterung sehr homogen in der Farbe. Das Holz hat in frischem Zustand gelegentlich ölhaltige Stellen und einen intensiven Geruch. Als Terrassendiele verbaut, verlieren sich sowohl die ölhaltigen Partien, als auch der Geruch bereits nach kurzer Zeit.

Sie interessieren sich für Terrassenbeläge?

wir beraten Sie gerne. Lassen Sie sich inspirieren in unserer Ausstellung. Auf ca. 100 qm können Sie viele Produkte in natura betrachten. Auf Wunsch beraten wie Sie auch gerne vor Ort.

0961-38 833 507

hit
counter